Freier Schriftsteller - Humorist - Schauspieler
Onser Lädle

Ihr Einkaufswagen ist leer
Zum Online-Shop

Die nächsten Termine

26. August 2015

Veranstaltungsort:
Stuttgart, Renitenztheater


Tickets und Reservierung unter:  0711/297075



Terminübersicht:

Sie suchen einen anderen Termin oder Veranstaltungsort? Hier finden Sie alle Termine und Auftrittsorte.

hier klicken »

Grüß Gott und herzlich willkommen!

Ein schwäbischer Mundart-Entertainer besonderer Art 

Winfried Wagner sitzt in mehreren Sätteln gut. Er schreibt seit vielen Jahren Mundartgedichte, Hör- und Fernsehspiele, Sketche und Erzählungen. Er hat sich als Moderator verschiedener Sendungen einen guten Namen gemacht. Aber seine eigentliche künstlerische Urheimat ist und bleibt das Podium. Hier offenbart sich der Künstler mit der ganzen Fülle seiner Persönlichkeit. 
Er unterhält mit schwäbischem Witz, aber auch besinnlich und hintergründig, lyrisch und komisch, ausschließlich mit seinen eigenen Werken.


Er ist sich seiner Sache sehr sicher geworden, der Winfried Wagner. Dem erlernten bürgerlichen Bankberuf hat er endgültig entsagt – dem Ruf der Berufung gehorchend. Die Sanftheit ist sein Stil. Die scheinbare Schüchternheit seine Waffe. Der schlichte Aphorismus seine Stärke.

Der schwäbische Humor ist sein Erfolg!

Laible und Frisch

Bekannt und beliebt aus dem SWR Fernsehen, die Serie Laible und Frisch. Mit viel Humor und Witz können Sie Winfried Wagner als Bäckermeister Laible in dieser schönen Serie im SWR Fernsehen oder auf DVD genießen. Und ab dem 19. November 2015 startet das neue Theaterstück “Laible und Frisch – Gut geklaut ist halb gebacken” in der Komödie im Marquardt. Hier wird Winfried Wagner wieder in seine Rolle als Bäckermeister Laible schlüpfen und Sie zum Lachen bringen! In 2016 wird es dann besonders spannend! Laible und Frisch – DO GOHT DR DOIG kommt ins Kino!


Laible_o1_01

Laible und Frisch – Gut geklaut ist halb gebacken

Eine neue schwäbische Komödie
von Sebastian Feld und Frieder Scheiffele

„Gut geklaut ist halb gebacken“ – das zumindest werfen sich Großbäcker Manfred Frisch und Traditionsbäcker Walter Laible vor und wollen vor Gericht ziehen. Jeder bezichtigt den anderen der Urheberrechtsverletzung. Konkret geht es um das Rezept einer neuartigen Backware, die – wie einst „Cragle“ oder „Cronut“ – einen lukrativen Hype auslösen soll. Bevor nun Amtsgericht und Steuerzahler mit dem Zwist der beiden Streithammel behelligt werden, erhalten sie die Auflage, ihre neueste Fehde zunächst durch einen Mediator beizulegen. Manfred Frisch staunt allerdings nicht schlecht, als sich die junge Mediatorin als ein ehemaliger One-Night-Stand entpuppt.

Während Manfred alles daransetzt, das Feuer der Leidenschaft wieder zu entfachen und zu retten, was zu retten ist, versucht Walter Laible seine Frau Marga, deren beste Freundin Uschi, sowie seinen Neffen Jo für seine Zwecke zu instrumentalisieren. Frischs Tochter Lina, die mit Jo Laible liiert ist, steht zwischen den Stühlen und versucht vergeblich, es allen recht zu machen. Die Mediation wird somit immer mehr zum Schlachtfeld verletzter Eitelkeiten und Gefühle, und Wahrheiten kommen ans Licht, die so mancher lieber für immer im Dunkeln gelassen hätte …

Friedrich Schiller hatte wohl durchaus Recht, als er schrieb: „Schwer ist es, aus dem Geschrei erhitzter Parteien die Stimme der Wahrheit zu unterscheiden“. Wie schwer, das zeigt die Theater-Fortsetzung von „Laible und Frisch“, die auf witzige, schlagfertige und scharfsinnige Weise einmal mehr der Gesellschaft den Spiegel vorhält. Über zwanzigtausend Besucher sahen in der Komödie im Marquardt bereits das erste Theaterstück „Laible und Frisch – Bühnenreif“, das aus der beliebten TV-Serie hervorging. In dem neuen Stück tritt neben dem gerissenen Nordlicht Manfred Frisch erstmals sein impulsiver Erzrivale Walter Laible auf.

19. November 2015 bis 17. Januar 2016 in der Komödie im Marquardt